Image by Phonsay P

ANGEBOT

Hinter jedem Traumgarten steckt ein stimmiges Gestaltungskonzept. Mit den richtigen Pflanzen und einer gemütlichen Ausstattung entsteht das Aussenwohnzimmer, das Sie sich wünschen. Ob Gartenplanung, Terrassengestaltung oder Grossprojekt - die Planung wird auf jedes Objekt und jeden Massstab individuell zugeschnitten. Den Umfang der Planung bestimmen Sie. Jede Gestaltung ist individuell und auf Sie persönlich zugeschnitten.

Haben Sie bereits Ideen für Ihren Garten oder Ihre Terrasse, sind sich aber nicht ganz sicher oder können sich diese noch nicht vorstellen? Gern bespreche ich Ihre Ideen mit Ihnen, gebe Ihnen einen anderen Blickwinkel darauf oder zeichne sie in einer Visualisierung oder einem Konzeptplan auf.

ICH UNTERSTÜTZE SIE
               BEI FOLGENDEN

Planungsphasen

Grundlagen

Bestandesaufnahme
Vorabklärungen

Projektierung

Ausführungsplan
Details, Schnitte
Materialisierung
Beleuchtung, Bewässerung
Gestalterische Bauleitung

Konzept

Entwurf
Raumaufteilung
Konzeptplan
Mood Boards
Visualisierung von Hand / 3D

Pflanzplanung

Pflanzkonzept mit Bildern
Detaillierter Pflanzplan
Pflanzen-/ Bestellliste
Blütekalender

Baueingabe

Kommunikation u/o Besprechungen mit der Gemeinde
Baueingabepläne
Gesuchsformular
Vollständige Abwicklung

Ausstattung

Zusammenstellung von
Möblierung
Gestalterische Elemente
Pflanzgefässe
Outdoor-Textilien
Accessoires
DER ÜBLICHE PLANUNGSABLAUF

Gärten & Terrassen

(variiert je nach Projekt)

Like what you see? Get in touch to learn more.

Die Planung orientiert sich an Ihren Vorstellungen und Bedürfnissen - Sie als Bewohner sind der Ausgangspunkt für das Gestaltungskonzept. Beim unverbindlichen Erstgespräch vor Ort sammle ich Eindrücke von Ihrem Haus, Garten und natürlich Ihnen. Wir besprechen Ihre Anforderungen an die Neu- oder Umgestaltung und den Ablauf der Planung. Anschliessend erstelle ich eine Offerte für die Planung.

Vor dem Entwurf erfolgt die Bestandsaufnahme. Je nach Projekt genügen auch die Architektenpläne oder es gibt Geometer-Grundlagen. Ausserdem hole ich die Rahmenbedingungen bei der Gemeinde ein und bei Terrassen die möglichen Lasten.

Für das Konzept zählen die Eindrücke vom Ort und den Bewohnern, die Wünsche an die neue Gartengestaltung, Ihr Stil u.w. Sie bilden die Grundlage für den Entwurf. Den fertigen Konzeptplan als Grundriss besprechen wir gemeinsam bei ihn vor Ort (oder auch virtuell), um Details und Fragen zu klären. Visualisierungen dienen der räumlichen Darstellung des Konzepts. Sie helfen, den Grundriss des Gartens/ der Terrasse besser zu verstehen, zeigen die Ideen im Raum, verdeutlichen Details und mögliche Ausstattungen der Gartenräume. Mit den Visualisierungen beginnt das Konzept zu Leben. Zugleich sind sie ein wichtiger Schritt in der Konzeptentwicklung, denn sie helfen auch mir während der Planung, die Ideen zu überprüfen.

Ist das Konzept bereinigt und Sie damit voll und ganz zufrieden, folgen die Baueingabe, die technischen Details und die Ausführungsplanung

Ein wichtiger Bestandteil ist die Pflanzplanung. Auf Wunsch besuchen wir eine Baumschule und suchen gemeinsam die Hauptakteure unter den Pflanzen aus, die Solitärgehölze. Der Pflanzplan enthält die Platzierung aller Bäume, Sträucher und Stauden/Gräser, sowie Zwiebelpflanzen. Die dazugehörige Pflanzenlisten fasst alles mit Stückzahlen und Grössen zusammen. Pflanzenbilder und auf Wunsch ein Blütenkalender erklären die Idee hinter der Pflanzplanung und geben Ihnen eine ganz konkrete Vorstellung davon.

Das i-Tüpfelchen einer jeden Gestaltung ist die Ausstattung. Passend zu Ihrem Stil und den Anforderungen an die Ausstattung stelle ich für Sie Vorschläge für die Möblierung, Pflanzgefässe oder Outdoor-Textilien zusammen und kümmere mich um die Abwicklung der Bestellung.

Auf Wunsch stehe ich Ihnen für die gestalterische Bauleitung zur Seite, sobald es an die Realisierung geht.

DER ÜBLICHE PLANUNGSABLAUF

Grossprojekte

(variiert je nach Projekt)

Ein ansprechender Verkaufsplan, ein umfangreiches Konzept oder ein einfacher Projektplan als Basis für die Kostenberechnung. Für die Wohnumgebung eines MFH, den Demenzgarten eines Alterswohnheims oder die Terrasse eines Restaurants.
Bei allen Grossprojekten stehen neben den Wünschen der Bauherren die Bedürfnisse einer Vielzahl Bewohner oder Benutzer im Vordergrund und der Anspruch, eine Balance zwischen ihnen zu schaffen. Vielfach sind Kosten und Unterhalt wichtige Themen.
Bedingungen wie Rollstuhlgängigkeit oder Spielflächenanteile sind nur zwei Beispiele. Gern unterstütze ich Sie bei Ihrem Projekt.

Ihre Anfrage

Vielen Dank für Ihre Nachricht!